Was ist Homöopathie?


Während der Gesundheit belebt eine geistartige Kraft
(Lebenskraft) den Organismus und hält ihn in harmonischer Ordnung.
(Auszug aus §9 des "Organon" von Dr. Samuel Hahnemann)

Mein Anliegen ist es, Sie als Patienten mit Hilfe der Homöopathie auf Ihrem Weg des Heilungsprozesses zu begleiten und damit Körper und Geist in eine harmonische Ordnung, zu bringen.

Den Zugang zur Homöopathie fand ich vor vielen Jahren, als ich selbst schwer erkrankte und in dieser Methode Heilung fand. Seitdem begeistert es mich immer wieder, wie umfassend die homöopathischen Mittel wirken. Der Patient findet bei den unterschiedlichsten Erkrankungen Hilfe und Unterstützung – wie u.a. bei chronischen Erkrankungen, Migräne, Menstruationsbeschwerden, Heuschnupfen, Neurodermitis, Fieber- und Erkältungskrankheiten. Auch Kinder reagieren sehr gut auf die homöopathischen Arzneien – ihr kleiner Organismus wird in seiner Entwicklung unterstützt.

Im Erstgespräch (Erstanamnese) sprechen Sie mit mir über Ihre Beschwerden und Ihre Familienerkrankungen. Alles ist wichtig, denn ich möchte Sie in Ihrer Befindlichkeit verstehen. Danach wähle ich das Arzneimittel aus. Nach ein paar Wochen sind Folgegespräche notwendig, um Ihre Reaktion auf die Arznei beurteilen zu können.

Die verwendeten Arzneien stammen aus den unterschiedlichsten Bereichen Pflanzen – Tiere – Mineralien – Mehr über Homöpathie

 

HAMSE

Was versteht man unter dem Begriff?

Homöopathische Arzneimittel Selbsterfahrung

Die Substanz, die zu einem homöopathischen Mittel verwendet wird, muss zuerst verrieben und anschließend potenziert werden. Dies geschieht nach den Regeln von Dr. Hahnemann.

Wollemia nobilis

Verreibung der Substanz.
Informations-pdf öffnen.